Spielplan 1. Mannschaft


Saison


Spielplan exportieren

Hinrunde

TerminHeimmannschaftGastmannschaftErgebnisBericht

04.08.2018 15:30 UhrSG RückersSV Schweben3:0Spielbericht

10.08.2018 19:15 UhrSV SchwebenSG Gundhelm/Hutten0:3Spielbericht

17.08.2018 19:15 UhrSV SchwebenSV Buchonia Flieden 20:0Spielbericht

24.08.2018 18:30 UhrSG HuttengrundSV Schweben3:1Spielbericht

26.08.2018 15:00 UhrVFL LauterbachSV Schweben0:5Spielbericht

31.08.2018 19:00 UhrSV SchwebenFSG Vogelsberg1:1Spielbericht

08.09.2018 19:00 UhrSG Kressenbach/UlmbachSV Schweben3:1Spielbericht

14.09.2018 19:15 UhrSV SchwebenSG Bad Soden 23:1Spielbericht

16.09.2018 15:00 UhrSV SchwebenFV Steinau6:0Spielbericht

22.09.2018 19:00 UhrSG FreiensteinauSV Schweben3:3Spielbericht

30.09.2018 15:00 UhrSV SchwebenSG Magdlos1:3Spielbericht

03.10.2018 15:00 UhrSv MittelkalbachSV Schweben0:0Spielbericht

07.10.2018 15:00 UhrSV SchwebenSG Lauter3:1Spielbericht

14.10.2018 14:30 UhrSG LöschenrodSV Schweben2:0Spielbericht

21.10.2018 15:00 UhrSV SchwebenSG Stockhausen/Blankenau2:1Spielbericht

Rückrunde

TerminHeimmannschaftGastmannschaftErgebnis

26.10.2018 19:00 UhrSV Buchonia Flieden 2SV Schweben5:2Spielbericht

03.11.2018 14:30 UhrSG Bad Soden 2SV Schweben2:1Spielbericht

10.11.2018 17:00 UhrSV SchwebenSG Rückers0:2Spielbericht

24.03.2019 15:00 UhrFV SteinauSV Schweben4:1Spielbericht

31.03.2019 15:00 UhrSV SchwebenSG Freiensteinau0:1Spielbericht

05.04.2019 19:00 UhrSV SchwebenSG Kressenbach/Ulmbach2:3Spielbericht

07.04.2019 15:00 UhrSG MagdlosSV Schweben3:1Spielbericht

14.04.2019 15:00 UhrSV SchwebenSV Mittelkalbach1:3Spielbericht

20.04.2019 15:30 UhrSV SchwebenVFL Lauterbach5:0Spielbericht

22.04.2019 15:00 UhrFSG VogelsbergSV Schweben0:7Spielbericht

28.04.2019 15:00 UhrSG LauterSV Schweben3:1Spielbericht

05.05.2019 15:00 UhrSV SchwebenSG Löschenrod1:0Spielbericht

12.05.2019 15:00 UhrSG Stockhausen/BlankenauSV Schweben2:4Spielbericht
Schweben gewinnt Abstiegskrimi - Entscheidungstor durch Florian Storch

Die gute Kulisse wurde von den Teams belohnt, denn gleich sechs Tore bekamen die 150 Zuschauer zu sehen - allerdings nur zur Freude der 100 Schwebener. Die Heimelf dagegen kann im günstigsten Fall nur noch den Relegationsplatz erreichen. Die Gäste machten von Beginn an klar, dass sie an diesem Tag den Platz als Sieger verlassen wollten. Man präsentierte sich in einer Partie, in der es für beide Teams um sehr viel ging, besser und führte zur Pause verdient mit 2:0. Zuerst Marco Weber mit einem Alleingang über die gesamte gegnerische Hälfte und danach Mirco Kekule, der in gekonnter Manier die Kugel mit einem Präzisionsschuss ins Netz einlochte. Kurz nach Wiederanpfiff brachte ein SG-Akteur sein Team noch einmal ins Spiel, jedoch spielten die Rot/Weißen konzentriert weiter und gewannen am Ende verdient mit 4:2. Den Sack konnte Florian Storch zumachen, als er in der Schlussphase den vierten Treffer für Schweben erzielte. Danach kam unter den zahlreichen Schwebener Fans, die extra mit einem Fanbus angereist waren, Partystimmung auf und man feierte mit der Mannschaft die drei wichtigen Punkte im Kampf um den Abstieg. Bester Spieler der Partie: Eigentlich das ganze Team Schweben, aber besonders herausragend war Mirko Kekule. Er schoss das 2:0 und setzte seine Mitspieler des öfteren gekonnt ein, besonders das Zuspiel zu Florian Storch zum 4:2 war herausragend. Bestes Tor: Alle vier Tore von Schweben waren hervorragend herausgespielt. Besonders gefiel das dritte Tor in der 70. Minute, als Schlitzohr Carsten Stey die gesamte Blankenau/Stockhausener Abwehr narrte, die Kugel annahm, nach einer Lücke schaute und dann das Leder gekonnt neben dem rechten Pfosten aus 14 Metern platzierte. Aufreger des Spiels: Die gelb/rote Karte für Mirko Kekule in der 80. Minute. Fazit: Der Sieg bedeutet für Schweben einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt. Leider ist aber im Abstiegskampf noch nichts entschieden und es bleibt weiter spannend in der Liga. Für Schweben ist noch alles möglich – der Direktabstieg bei drei Absteigern, der Relegationsplatz, und bei zwei Siegen in den Spielen gegen Huttengrund und Hutten/Gundhelm wäre sogar ein Nichtabstiegsplatz auf Rang zwölf vor Steinau möglich. Stimmen zum Spiel: Wir haben eine ausgezeichnete Teamleistung gezeigt und uns viele Chancen erspielt. Die Mannschaft wusste heute um was es geht und ist mit dieser schwierigen Situation sehr gut umgegangen. Unser Plan ging voll auf, denn wir sind von Beginn an früh draufgegangen und wollten sofort zeigen, dass für die Heimelf nichts zu holen ist. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem Schweben schließlich den größeren Siegeswillen an den Tag legte. So was geht nur mit einem starken Team und den Fans im Hintergrund als zwölften Mann. Jeder hat sich reingehauen, einer ist für den anderen gelaufen, nur so konnten die Siege gegen Vogelsberg, Löschenrod und Blankenau/Stockhausen errungen werden.

Aufstellung: Konstantin Heil, Alexander Bleuel, Andreas Stey, Jakob Seeber, Tomas Scherf, Lukas Gärtner, Marco Weber, Mario Müller, Christian Birkenbach, Marvin Stey, Florian Storch
Tore: 0:1 Marco Weber (17.), 0:2 Mirko Kekule (37), 1:2 (47.), 1:3 Carsten Stey (70.), 2:3 (78.), 2:4 Florian Storch (82.)
Zuschauer: 150
Wechsel: Mirko Kekule, Carsten Stey und Sebastian Busch
Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte: Mirko Kekule (SV Schweben, 80.)

Ausblenden
19.05.2019 15:00 UhrSV SchwebenSG HuttengrundSpielbericht

25.05.2019 17:00 UhrSG Gundhelm/HuttenSV SchwebenSpielbericht